Warum Kieferorthopädie bei Kindern?

In Deutschland unterzieht sich fast jedes zweite Kind einer Behandlung beim Kieferorthopäden. Deshalb stellen sich viele Eltern die Frage: Warum Kieferorthopädie bei Kindern? Leider ist die Natur nur selten in der Lage, ideale Gebissformen zu verwirklichen. So weist ein großer Teil aller Kinder und Jugendlichen Zahn- und Kieferanomalien in unterschiedlichster Ausprägung auf. Hier muss man gemeinsam mit den Eltern die passende Behandlung für das Kind finden. Der richtige Zeitpunkt für eine kieferorthopädische Behandlung ist vielen Eltern oft unklar. Dabei ist ein optimales Timing oftmals mit entscheidend für eine erfolgreiche Therapie einer Zahn- oder Kieferfehlstellung.
Einige Fragen zum Behandlungsbeginn und – dauer, sowie zu den Kosten einer kieferorthopädischen Behandlung, klären wie in unseren FAQ. Lesen Sie dazu doch die folgenden Beiträge:

  • Kieferorthopädie – wann und warum?
  • Was kostet eine Zahnspange für Kinder?

Unterschied Zahnanomalie und Kieferanomalie

Die Kieferorthopädie unterscheidet zwischen Zahn- und Kieferanomalien: Zahnanomalien betreffen die Zähne in Form, Zahl und Position oder die gesamten Zahnbögen in ihrer Form und Größe. Fast immer finden sich verschiedenste Dreh- und Kippstände in Kombination mit unterschiedlich stark ausgeprägtem Platzmangel oder Paltzüberschuss.
Kieferanomalien betreffen primär die Lage und Größe der beiden Kiefer. Besonders häufig treten abweichende Lagebeziehungen zwischen Ober- zum Unterkiefer auf. Ist beispielsweise der Oberkiefer zu weit vorne, der Unterkiefer zu weit hinten oder zu kurz, entsteht ein zu großer Überbiss. Ist der Unterkiefer zu weit vorne oder zu groß entsteht ein Unterbiss.

Diese stören nicht nur die Gesichtsästhetik, sondern auch die Abbeiß- und Kaufunktionen. Teilweise entstehen Beeinträchtigung der Atmung.

Folgen der Zahnanomalie und Kieferanomalie: Kieferorthopädie bei Kindern

Als Folge dieser Anomalien treten Fehl- und Überbelastungen auf. Wir wissen heute, dass Karies und Parodontitis sowie Erkrankungen des Kiefergelenks in einem Gebiss mit stabiler Okklusion und ausgeformten Zahnbögen deutlich seltener in Erscheinung treten.

Mit Hilfe einer schonenden und ganzheitlichen kieferorthopädischen Behandlung kann die Gebissentwicklung zurück auf normale Bahnen geführt werden. Durch die Beseitigung der Abweichungen lassen sich ideale und natürliche Bedingungen für eine dauerhafte Zahngesundheit und ein ansprechendes, ästhetisches Erscheinungsbild erreichen.

Docs & Bears hat hierfür spezielle Modul Therapien entwickelt, um eine individuelle und effiziente Behandlung Ihres Kindes zu gewährleisten.
Welche Behandlungen Sie von uns erwarten dürfen, zeigen wir Ihnen auf der Seite detailliert.

Lesen Sie mehr über die docs&bears Modul-Therapie bei Kindern.

Kieferanomalie vor Behandlung

Verstärkter Überbiss vor der Behandlung

Kieferanomalie nach Behandlung

Ergebnis nach der Behandlung

Unsere Sprechstundenzeiten:

Ditzingen
Autenstr. 12
71254 Ditzingen

Montag bis Donnerstag
09:00 – 13:00
14:00 – 18:00

Tel: 07156-18801
Fax: 07156-18803
info@docs-bears.de

Rutesheim
Leonberger Str. 2-6
71277 Rutesheim

Montag bis Donnerstag
14:00 – 18:00
 

Tel: 07152-352335
info@docs-bears.de

Besigheim
Weinstraße 6
74354 Besigheim

Montag bis Donnerstag
09:00 – 12:30
13:30 – 17:30

Tel: 07143-9619090
info@docs-bears.de